Internationaler Teamgeist oder Nachbarschaftshilfe …

Am Samstag war Peter Giling aus Holland bei mir zu Besuch. Er ist der Entwickler der MGV-Hardware und wir haben gemeinsam meinen neuen Loconet-Booster MGV108 in Betrieb genommen. Auf dem folgenden Bild sieht man den Booster links im Bild neben dem LocoBuffer (MGV85):

MGV108

(Klick öffnet größeres Bild)

Um den Booster in Betrieb nehmen zu können brauchte ich im bereits verlegten Loconet ein Railsync-Signal. Über ein Kabel zwischen der Loconet-T-Buchse der Intellibox und dem MGV85 wurde diese Voraussetzung geschaffen. Damit konnte ich dann auch die Verbindung der Intellibox mit dem PC kappen, da diese jetzt komplett über Loconet angesprochen wird und nicht mehr über P50x. Für mich war dies ein zusätzlicher wichtiger Schritt in die richtige Richtung, da serielle Schnittstellen bei Rechnern nur noch selten anzutreffen sind.

In Zukunft wird das DCC-Signal der IB nur noch für die Ansteuerung der verbliebenen Weichendecoder von Kreischer verwendet, wogegen der Fahrstrom für das Gleis komplett vom MGV108 kommt. Die finale Konfiguration des Boosters in Rocrail steht noch aus, aber dies sollte nicht mehr viel Arbeit sein.

Nachdem die Arbeiten an meiner Anlage erfolgreich abgeschlossen hatten, haben wir noch Rocrail auf Peters neuem Rechner, der unter Ubuntu 11 läuft, konfiguriert. Die größte Hürde hier war definitiv die neue Benutzeroberfläche von Ubuntu … ;-)

Zusätzlich ist jetzt auf dem Panel ein zweites MGV76-Modul für die Lichtsteuerung installiert und konfiguriert. Damit stehen mir jetzt 16 Ports zur Verfügung und die dürften vorerst reichen:

MGV76 für die Lichtsteuerung

(Klick öffnet größeres Bild)

Eine neue Weiche in der Wendel habe ich für Fahrtests provisorisch mit dem Servo verbunden und die Tests mit diversen Lokomotiven und ganzen Zügen verliefen einwandfrei:

Test der Weiche in der Wendel

(Klick öffnet größeres Bild)

Jetzt muß ich nur noch 0.6 mm starken Schweißdraht im Baumarkt kaufen und dann kann der Antrieb endgültig fertiggestellt werden.

Quasi nebenher habe ich dann noch begonnen die linke Seite der Tunnelböschung mit Verpackungsresten ;-) aufzufüllen:

Resteverwertung für die Tunnelböschung

(Klick öffnet größeres Bild)

Auch hier im Blog gibt es weitere rein statistische :-) Informationen als Vorbereitung für die nächsten Schritte:

Neue Statistikinformationen

This entry was posted in Allgemein, Digital, Rocrail and tagged , , , . Bookmark the permalink.