Ein neues Projekt: rocLight

Irgendwie ist bei mir im Moment durch verschiedene Verpflichtungen im Keller die Sommerpause eingekehrt, aber nebenher habe ich ein neues Projekt gestartet: rocLight

Ich beschäftige mich zur Zeit viel mit der Beleuchtung auf der Anlage, die über Loconet und MGV76 geschaltet wird. Angeregt durch einen Vortrag auf dem letzten Rocrail-Stammtisch in Speyer habe ich angefangen einen Client für Rocrail zu schreiben, der die einzelnen Ports der MGV76 über Rocrail ansteuert.

Der Hauptgrund für den Einsatz eines Programms ist die flexible und leicht konfigurierbare zeitliche Ansteuerung verschiedener Hardware-Komponenten, die wiederum verschiedene Beleuchtungsmittel schalten:

- Abenddämmerung setzt ein (rotes Raumlichlicht schalten) –> Leuchtstoffröhre über DMX-Technologie oder Relais
- Laternen und Hausbeleuchtung gehen an –> LED über MGV76
- nach einer gewissen Zeit geht mal ein Treppenhauslicht an –> Glühbirnen oder LED über MGV76
- es wird dunkel (rotes Raumlicht aus, blaues an) –> über DMX-Technologie oder Relais
- Hausbeleuchtung geht aus, Laternen bleiben an
- …

Im folgenden Bild sieht man einen Screenshot vom aktuellen Prototypen:

Prototyp rocLight

Das Programm ist in Python geschrieben und damit portierbar bzw. verwendbar auf allen Plattformen.

Das folgende Video zeigt, dass neben der rudimentären Programmoberfläche auch die Verbindung zu Rocrail bereits funktioniert:

Zur Zeit ist die Software noch ein reiner Prototyp, aber der Rahmen steht und jetzt sollten Erweiterungen, insbesondere Programmabläufe, recht einfach zu implementieren sein.

Ausstehende Arbeiten:
- Auslesen der Konfiguration (Rocrail Server und Ports) aus Dateien
- Definition und Implementierung der Programmabläufe (Treppenhaus, Zufallsprinzip, etc.)
- echte Tag/Nachtschaltung inklusive Raumbeleuchtung wie im MIWULA

Falls jemand Interesse oder Ideen hat für rocLight, dann bitte einfach hier melden.

Wenn die Software etwas weiter fortgeschritten ist und Interesse besteht, dann werde ich sie natürlich im Rahmen des Rocrail-Projekts kostenlos bereitstellen.

This entry was posted in Allgemein, Digital, Rocrail and tagged , , , . Bookmark the permalink.

7 Responses to Ein neues Projekt: rocLight

  1. Hallo Dirk,
    habe gerade die Seiten von “rocLight” enddeckt. Du schreibst wenn jemand interesse hat kann man sich bei dir melden. Ich würde mir gerne das Programm einmal ansehen wenn möglich sogar den Quellcode. Da ich nämlich auf der suche nach dem Telegramm aufbau zwichen “RocView” und dem “RocServer” bin. Habe bis jetzt noch nichts in der Richtung gefunden. Vielleicht gibt es auch irgendwo kleine Beispiele dafür. Ich möchte nämlich in das Project von “http://www.vgbahn.de/dimo3.php4″ (siehe ganz unten) das Protokoll einbauen.

    mit freundlichen Grüßen aus dem Emsland
    Dieter

  2. Dirk says:

    Hallo Dieter,

    jetzt muss ich doch mal heftig schmunzeln, denn irgendwie schliesst sich gerade der Kreis. Das erwähnte Projekt verfolge ich von Anfang an und es wäre beinahe auch mein Startpunkt für rocLight geworden, aber die Implementierung in Python erschien mir einfacher.
    Den Einstieg für die Kommunikation findest Du z.B. hier
    http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=rocrail-server-scripting-en
    Dort ist auch ein Link auf das Protokoll zu finden.

    Ich werde Dir heute Abend den existierenden Code per Mail schicken.

    Viele Grüße,
    Dirk

  3. Ralf Ullrich says:

    Hallo Dirk,

    eine sehr schöne Anlage hast Du, Gratulation! Aber eigentlich schreibe ich Dir wie Dieter weiter oben wegen rocLight. Genau wie er habe ich seit dem DiMoBa-Artikel lust bekommen mich mit Programmierung und Modellbahn zu beschäftigen. Rocrail habe ich unter Linux problemlos laufen, unter Windows hakt es etwas. Würdest Du sagen, dass man durch rocLight viel über Rocrail selber lernen kann? Mein problem ist, ich kann nur rudimentär C/C++, Python traue ich mir aber zu, obwohl ich das normalerweise in Perl mache. Wenn ich also einen Blick in Deinen Code werfen dürfte wäre das toll.

    Viele Grüße aus Berlin,

    Ralf

  4. Dirk says:

    Hallo Ralf,

    den Code stelle ich Dir gerne zur Verfügung. Du hast eine Mail! :-)

    Viele Grüße,
    Dirk

  5. Michael Hopf says:

    Hallo Dirk,

    bin erst jetzt auf diese Seite gestoßen und war sofort begeistert!!! Im Moment plane ich gerade die Beleuchtung meiner MoBa und versuche eine “relativ” günstige Steuerung zu verwenden. Von daher meine Frage: Gibt es die roclight-Software eigentlich schon als Download??

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen und wünsche schon mal einen guten Start ins neue Jahr

    Viele Grüße

    Mike

  6. Dirk says:

    Hallo Mike,

    nein, es gibt die Software noch (?) nicht als Download, da ich die Entwicklung eigentlich nicht fortgeführt habe, weil das Hobby wegen Zeitproblemen auf Eis liegt. Ich hoffe, dass ich in Kürze es wieder aufnehmen kann und dann auch die Lichtsteuerung fertigstellen kann. Allerdings wird diese dann recht stark auf meine Anlage zugeschnitten sein und bedarf dann für andere Anwendungen Anpassungen, die Programmierkenntnisse erfordern. Dieter ist in der Beziehung ein ganzes Stück weitergekommen und vielleicht macht es Sinn ihn zu kontaktieren.

    Viele Grüße,
    Dirk

  7. Stefan Hellmich says:

    Hallo Dirk,
    möchte auch gerne eine Raumlichtsteuerung über DMX und RGB-LED verwirklichen.
    Wann wird Deine Software verfügbar sein?
    mfg
    Stefan Hellmich

  8. Pingback: new balance復古慢跑鞋

Comments are closed.