Ein wenig grüner Daumen und das große Loch

Es ist nicht richtig viel passiert auf der Anlage, aber bevor ich mich in den Kurzurlaub verabschiede, kommt noch ein Zwischenstand.

Im Einschnitt nach Hochrain sind Brombeerhecken angepflanzt worden und in meinen Augen sieht es dort jetzt schon etwas gefälliger aus.

Brombeerhecken im Einschnitt nach Hochrain

(Klick öffnet größeres Bild)

An dem neu gesetzten Zaun an der Drehscheibe schiesst auch bereits das erste Unkraut aus den Ritzen.

Unkraut an der Drehscheibe

(Klick öffnet größeres Bild)

Das folgende Bild aus der Vogelperspektive zeigt die nächste große Baustelle, die ich angehen werde: der Taleinschnitt auf der Strecke von Buchrain nach Hochrain. Ich habe begonnen das Gleis zu schottern, musste aber vorher den endgültigen Verlauf der Straße und die Lage der Tunnel festlegen:

Taleinschnitte auf dem Weg nach Hochrain

(Klick öffnet größeres Bild)

Bei der Straße habe ich micht jetzt entschlossen sie komplett selbst zu pflastern nach einer Technik, die ich im Stummi-Forum gesehen habe, aber davon mehr nach dem Urlaub.

Posted in Allgemein | Tagged , , | 10 Comments

Arbeiten im Untergrund …

… oder Schliessen der offenen Baustellen oder Schliessen von Löchern?

Ich denke mal, dass alle drei Aussagen meine derzeitigen Tätigkeiten an der MoBa recht gut beschreiben. Zur Zeit kann ich keine Bilder von neu gestalteten Bereichen zeigen, da ich mich vorrangig unter der Anlage mit den Kabeln der Beleuchtung beschäftigt habe und jetzt erst einmal offene Punkte bearbeitet werden. Und nachdem ich wieder neue LEDs schalten konnte, wollte ich unbedingt auch Nachtaufnahmen von der Anlage schiessen, wo allerdings noch eine Menge Übung erforderlich ist. Hier ein erstes, einigermaßen vernünftiges, Bild:

BW in der Nacht

(Klick öffnet größeres Bild)

Und noch ein weiterer Blick auf die neu gestaltete Drehscheibe:

Drehscheibe

(Klick öffnet größeres Bild)

Am Arbeitstisch sind aber schon weitere Dinge in der Vorbereitung:

Neue Dinge in Vorbereitung

(Klick öffnet größeres Bild)

Der Zaun hat auch schon seinen Weg auf die Anlage gefunden und schützt die Mitarbeiter des BWs vor einem Fall in die Grube der Drehscheibe.

Neuer Zaun an der Drehscheibe

(Klick öffnet größeres Bild)

Beim Anbringen der Bohrungen für den Zaun habe ich mir geschworen nie wieder eine Anlage mit einer Tiefe von mehr als einem Meter zu bauen … ;-) Wenn der Leim am Zaun getrocknet ist, werde ich ihn farblich noch nachbessern und ein wenig Unkraut säen.

Posted in Allgemein | Tagged , , | Comments Off

Die Züge rollen wieder … :-)

Nach sehr langer Pause geht es hier im Blog und, viel wichtiger ;-), im Moba-Keller weiter.

Zuerst zu meinem schlechten Gewissen: Letztes Jahr hat mir ein Moba-Kollege aus dem Stummi-Forum eine Schotter-Probe zukommen lassen, nachdem er gelesen hatte, dass mein bisher verwendeter Schotter nicht mehr erhältlich ist. Gerd, ich habe ihn jetzt getestet:

Schotter von Stummi-Gerd

(Klick öffnet größeres Bild)

Von der Körnung her gefällt er mir sehr gut, wobei das Material staubt auch ganz nett. Die Farbe ist mir im ersten Ansatz zu dunkel, wenn ich sie mit dem Schotter von Minitec vergleiche. Sobald die neuen Module anstehen werde ich mir noch einmal ernste Gedanken machen müssen …

Unter der Anlage hat sich auch etwas getan, denn Rocrail läuft jetzt auf einem neuen und moderneren lüfterlosen Rechner, den ich recht günstig in der Bucht erworben habe.

Neuer Rechner für Rocrail

(Klick öffnet größeres Bild)

Mit dem neuen Rechner ist auch die Intellibox nur noch über das Loconet ansprechbar und das bedeutet, dass ich, solange das MGV85 nicht Richtung USB umgebaut wird, nur noch eine serielle Schnittstelle am Rechner brauche. Was wiederum das Angebot an Rechnern ungemein erweitert … :-)

IB im Loconet

(Klick öffnet größeres Bild)

Diese Woche habe ich dank der Hilfe von einem Rocrail-Kollegen auch mein Problem mit dem Ansprechen des Programiergleises an der IB lösen können und jetzt ist in der Konfiguration wieder alles funktionsfähig. Danke Bernd!

Die Bühne der Drehscheibe ist auch endlich wieder eingebaut, nachdem ich die häßlichen kreisrunden Grasbüschel durch anderes Grün ersetzt habe:

Drehscheibe wieder montiert

(Klick öffnet größeres Bild)

Auf dem Foto oben ist der Leim in der Grube noch nicht ganz durchgetrocknet …

Der Kiefernwald auf dem Weg nach Hochrain ist auch nach einem Besuch bei Kramm in Hilder wieder um 4 Bäume gewachsen und auch die ersten Büsche haben ihren Weg in die Böschung gefunden.

Der Kiefernwald wächst

(Klick öffnet größeres Bild)

In den nächsten Wochen werde ich jetzt erst einmal versuchen alle offene Baustellen zu schliessen und mich dann neuen Herausforderungen zu stellen. :-)

Posted in Allgemein | Tagged , , | 4 Comments

Ein paar Details …

… mussten mal wieder sein. :-)

Vorab muss ich noch anmerken, dass die Bilder leider zum Teil etwas unscharf sind … :-(

Der Wasserkran im BW Buchrain ist mit Farbe und anschliessend Echtrost behandelt worden. Neben dem Wasserkran ist ein kleiner Bunker für Schlacke aus Graupappe entstanden.

Wasserkran im BW

(Klick öffnet größeres Bild)

Links neben dem Wasserkran habe ich einen Ständer mit Hemmschuhen platziert:

Hemmschuhe im BW

(Klick öffnet größeres Bild)

An allen Weichen im Bahnhof Buchrain sind jetzt Weichengrenzzeichen gesetzt worden. Die Dinger sind so irre klein, dass sie erst auf den zweiten Blick (*räusper* mit Brille) auffallen.

Weichengrenzzeichen in Buchrain

(Klick öffnet größeres Bild)

Aus Polystyrol ist eine Verlängerung des Hausbahnsteigs vom Bahnhof Buchrain entstanden:

Verlängerung des Hausbahnsteigs

(Klick öffnet größeres Bild)

Zu guter letzt ist die Bevölkerung von Buchrain wieder gewachsen, da ich noch ein paar Arbeiter für das BW eingestellt habe. :-)

Dies ist für die nächsten 3 Wochen erst einmal der letzte Post, da es am Sonntag in den lang ersehnten Urlaub geht.

Posted in Allgemein | Tagged | 7 Comments

Und wieder mehr Grün auf der Anlage

Nach einem ‘anstrengenden’ Kindergeburtstag am Samstag war gestern Entspannung im Keller angesagt. Da wir dort wieder zu zweit aufgeschlagen sind, gab es auch entsprechende Fortschritte.

Während ich mich um die Kanäle und den Schotter im rechten Umfeld von Buchrain gekümmert habe:

Kanäle in Buchrain

(Klick öffnet größeres Bild)

hat Andrea Bäume belaubt, die dann mit weiterem Sträuchern auf den kleinen Hügeln neben dem Bahnhof Hochrain platziert wurden. Irgendwie müssen wir noch ein wenig an der Ausrichtung der Bäume arbeiten ;-) , aber ich finde, dass es schon ziemlich gut aus sieht.

Bäume in Hochrain

(Klick öffnet größeres Bild)

Das Weizenfeld ist jetzt auch komplett fertiggestellt (und ich habe keine Lok gekauft …). Wir haben dann noch den Einschnitt in der Zufahrt nach Hochrain mit einer Grundbegrünung versehen.

Grün in Hochrain

(Klick öffnet größeres Bild)

Das Umfeld der Rampe ist jetzt auch etwas grüner geworden und ein erstes rostiges Fass, das irgendwann mal von der Rampe gefallen ist, gibt es schon zu entdecken.

Rampe in Buchrain

(Klick öffnet größeres Bild)

Im nächsten Bild eine Gesamtübersicht der Rampe:

Rampe in Buchrain

(Klick öffnet größeres Bild)

Letzte Woche kam dann noch mein neuer Rechner an, den ich in der Bucht gekauft habe. Nach knapp 2 Stunden war Ubuntu installiert und Rocrail kompiliert bzw. lauffähig.

Neuer Rechner für Rocrail

Warum ein neuer Rechner? Der alte Dell dürfte locker 8 Jahre alt sein und wird es wohl nicht mehr so lange machen. Nachdem die IB nicht mehr am Rechner hängt, war auch die Notwendigkeit einer zweiten seriellen Schnittstelle nicht mehr gegeben und ich konnte mich nach einer Standarkonfiguration umsehen. Der neue Rechner ist lüfterlos und hat ein sparsames externes Netzteil, so dass ich wohl auch noch Stromkosten sparen werde mit einem leistungsstärkeren Modell.

Posted in Allgemein, Rocrail | Tagged , , , , | 2 Comments